Wieso feiern wir eigentlich Ostern?

Was ist ein Osterfeuer?

Und warum gibt es den Osterhasen?

Alle Antworten gibt es hier! was feiern wir an ostern?

Was feiern wir an Karfreitag? 

Nach dem Glauben der Christen wurde Jesus an diesem Tag gekreuzigt. Also kein schöner Anlass um zu feiern! Deswegen wird in Discos ein „Tanzverbot“ ausgesprochen! Der Name „Kar“ leitet sich vom mittelhochdeutschen Wort für Trauer ab. Noch heute ist der Ursprung im Englischen besser nachzuvollziehen „care“ = „Sorge“.

Gläubige Menschen essen an diesem Tag kein Fleisch, weil früher Fleisch als Luxus galt und Fisch eher günstig war. Über die Fastenzeit zwischen Aschermittwoch und Ostersonntag wurde dieser Brauch natürlich früher viel ernster genommen.

Was feiern wir an Ostersonntag?

Nach christlichem Glauben ist an diesem Tag Jesus von den Toten auferstanden und beschenkte den Gläubigen den göttlichen Erlösungsauftrag. Das Osterfest selbst ist auf die jüdische Passahfeier zurückzuführen. Das ist übrigens auch der Grund wieso der Ostersonntag immer auf den ersten Frühlingsvollmond fällt. Diesen Termin legte das Konzil von Nicäa bereits im Jahr 325 fest.

Was feiern wir an Ostermontag und wieso gehen da alle spazieren? 

Laut Lukasevangelium trafen zwei Jünger (auf dem Weg nach Emmaus) auf den wiederauferstandenen Jesus Christus. Sie kehrten nach Jerusalem zurück und berichteten von diesem Wunder. Daraus entwickelte sich der Brauch des Emmaus-Ganges, was heute besser bekannt ist unter dem Namen: Osterspaziergang!

Was bedeutet das Osterfeuer? 

Das Feuer symbolisiert als „Licht der Welt“ die Freude über die Auferstehung Jeus. Bereits in heidnischen Gebräuchen wurde dem Feuer eine erneuernde Kraft zugeschrieben. Eine Kraft die den Winter vertreiben soll und das Land wieder fruchtbar machen soll.

bedeutung des osterfeuers

Woher stammt der Osterhase? 

Jedes Kind glaubt(e) an den Osterhase!? Aber dieser Brauch ist noch gar nicht so alt! Es gibt unzählige Varianten die erklären wollen, wie ein Hase zum Osterhase wurde. Zum ersten Mal erwähnt wir der „Osterhase“ im 17. Jahrhundert in einer wissenschaftlichen Arbeit eines Heidelberger Arztes. Diesem Doktor zufolge soll der Brauch von Erwachsenen entstanden sein, die Kindern erklären wollten, wie die Eier in die Nester kommen. So kam Hase und Ei also aus einer Art Erklärungsnotstand zusammen. So ist es auch durchaus plausibel, dass in anderen Gegenden Deutschlands der Hase wahlweise durch den Hahn, Kuckuck oder dem Storch ersetzt wurde. Volkskundler vermuten aber, dass der fortpflanzungsaktive Hase sich durchsetzen konnte, weil er zum Symbol einer erwachenden Natur (Frühling) werden konnte.

Wieso malen wir Eier an? 

Das Osterei wurde früher traditionell rot gefärbt. Die Farbe symbolisierte das Blut Christi. Aber erst im 13. Jahrhundert wurde dieser heidnische Brauch übernommen. Davor wurde das Fruchtbarkeitssymbol Ei natürlich auch bemalt: Aber eher im Sinne von Kunsthandwerk! Vor allem in Osteuropa war dieser Brauch sehr beliebt!

wieso bemalen wir eier zu ostern?

Advertisements